NEWS

  • September 2021Die neue ISO 50005 – Anleitung zur Einführung eines Energiemanagementsystems (EnMS) in einem stufenweisen Ansatz

    Bereits im Zusammenhang mit der Änderung der Carbon-Leakage-Verordnung (BECV) wurde ein neuer Energiemanagementstandard – die ISO 50005 – erwähnt. Dieser enthält ein Modell, anhand dessen ein Energiemanagementsystem in Stufen eingeführt werden kann.

    Die im September 2021 veröffentlichte Norm enthält nachfolgende 12 Kernpunkte, welche jeweils in 4 „Reifegrade“ unterschieden werden.

     

    Nach Umsetzung aller enthaltenen Anforderungen bis zum Reifegrad 4 ist es nur noch ein verhältnismäßig kleiner Schritt, um das EnMS in ein zertifizierbares System nach ISO 50001 zu überführen. Man kann also die Anforderungen der ISO 50005 als Vorstufe zum zertifizierten EnMS betrachten.

    Noch gibt es den Standard erst in englischer Fassung. Die deutsche Version wird für Anfang 2022 erwartet und ist für alle kleineren Unternehmen relevant, die unter die Regelungen der Carbon Leakage Verordnung fallen. Diese können die Umsetzung der ISO 50005 – mindestens im Reifegrad 3 - nämlich ab 2023 nutzen, um im Sine der Carbon Leakage Verordnung den Nachweis zu erbringen, dass sie ein Energiemanagementsystem eingeführt haben und Maßnahmen zur Dekarbonisierung der Produktionsprozesse oder zur Verbesserung der Energieeffizienz durchführen.

    Sind Sie davon betroffen? Oder sind Sie sich unsicher, ob Sie unter diese Regelungen fallen? Gerne kommen wir mit Ihnen hierzu ins Gespräch und unterstützen bei der Klärung der Handlungsbedarfe.